Schulsozialarbeit/ Lernwerkstatt - Oberschule

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schulsozialarbeit/ Lernwerkstatt

Angebote Schulischer Sozialarbeit
Schulische Sozialarbeit richten sich mit unterschiedlichen Angeboten an verschiedene Akteure:
Angebote für SchülerInnen:
·         Ansprechpartner für SchülerInnen
·         Unterstützung und Hilfe bei Problemen im schulischen Bereich
·         Bei Konflikten mit andern Schülern, Eltern und Lehrern
·         Bei Schwierigkeiten in der Familie, mit Freunden oder mit sich selbst
·         Schaffung eines Rückzugsbereiches / Treffpunkts
·         Stärkung sozialer Kompetenzen
·         Unterstützung beim Übergang in die nachfolgende Schulform

Angebote für LehrerInnen/Schulleitung
·         Unterstützung bei der Bewältigung von aktuellen Problemen bei Kindern mit schwierigen Verhaltensweisen im Unterricht
·         Beratende Funktion bei Lehrer- und Klassenkonferenzen
·         Unterstützung bei Klassenprojekten
·         Angebot eigener Projektangebote im Ganztagsbereich (z.B. in den Bereichen Medien-, Theater- oder Erlebnispädagogik)
·         Unterstützung bei der Zusammenarbeit mit anderen Helfersystemen

Angebote für Eltern
·         Beratung in Fragen der Kindererziehung und Freizeitgestaltung
·         Beratung bei Schulproblemen
·         Beratung bei Problemen zwischen Elternhaus und Schule
·         Beratung über Elternrechte und -pflichten
·         Vermittlung an kompetente Stellen und soziale Einrichtungen

Vernetzungsarbeit
·         Erschließung weiterer Helfersysteme
·         Kooperation mit anderen Behörden und Institutionen z.B. allgemeiner sozialer Dienst, Jugendpsychologischer Dienst, Gesundheitsamt
·         Organisation von Helferkonferenzen
·         Kooperation mit Schulsozialarbeit der anderen Schulen
Teilnahme und Mitarbeit in der Fachgruppe Schulsozialarbeit des Jugendamtes Märkisch-Oderland und innerhalb der Stiftung SPI


Lernwerkstatt
Schüler, bei denen Angebote der Jugendhilfe u.a. Hilfsangebote nicht greifen und die die Schule ohne Abschluss und berufliche Perspektive verlassen müssten, greift das  Schulverweigererprojekt „Lernwerkstatt OFFI“ .  Hier besteht die letze Chance, doch noch einen Abschluss zu schaffen. Vordergründig soll der Einstieg in das Berufsleben ermöglicht und/oder der erfolgreiche Hauptschulabschluss erreicht werden. Sozial gefährdete Schülerinnen und Schüler sollen darüber hinaus aufgefangen und stabilisiert werden. Meist mangelt es den Jugendlichen an Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und positiven Erfahrungen in unserer Leistungsgesellschaft. Frustrierte, demotivierte und schulunlustige Schüler erhalten über ein an ihren Stärken orientiertes Lern- und Praxisangebot Erfolgserlebnisse und Motivation um die Schule mit einem Abschluss zu verlassen.



Schulprojekt "Lernwerkstatt Offi"  2017




 


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü